Tokai „Flying V“

Die einzige „Chinaflinte“ des Hauses, alle anderen Tokais sind made in Japan!

Die Gute hier hat nen Ahornhals, Knochensattel und Lindenkorpus.

Ohne Koffer

Tokai LS2, Violin Finish, B-Stock

Leider hat es diese schöne Love Rock  nicht unversehrt von Japan ins Hospital geschafft, nagelneu und schon ein Kopfbruch…danke DHL!

Repariert und retuschiert steht sie jetzt da, für eine kleine Mark…technisch einwandfrei, optisch hat ihre Geschichte schon angefangen…

ohne Case!

Tokai SG2, Mahagonie

Kräftiges Halsprofil, Alustoptail, Knochensattel, Gothos MKII PAFs,

ohne Case.

Tokai LS2-F, Violin Finish

Kommt wie alle LS2 mit Alustoptail, Knochensattel, „F“ steht für geflammte Decke (furniert).

Inkl. Lifton 59er Reissue Case.

Tokai LS2 Cherry Red

Tokai LS2, mit Alustoptail, Knochensattel in cherry red:

Die Mutter aller Paulas!

inkl. Lifton Case

Tokai ESF, Tobacco Sunburst

Authentische ES 335 Kopie mit Nitrolackierung, Knochensattel,

flamed Maple ringsherum und Trapezsaitenhalter.

Sondermodel  für Guitar-Hospital!

ohne Case

 

Tokai LS2 Gold Top P90

Also eine 56er,

mit wünderschön gemaserten Hals und Bodyrückseite!

inkl. Case

Tokai Strat Mary Kay

Ein Custominstrument, made in Japan.

Handwound PU’s, selektiertes Tonholz.

2Hand, aber ungebraucht, wie neu!

Mary hätte ihre Freude!

Tokai LS2 Gold Top

Mit PAF’s und Stoptail also ne 56er…

wunderschön gemaserter Hals!

Inkl. Case

Tokai made in Japan

Die japanischen Tokais sind handwerklich mindestens auf „American Standard“ Niveau, wie man das aus Japan ja erwarten darf. Auch die Ausstattung der Gotho/Faber Hardware kann da mithalten. Da passt der serienmäßige Knochensattel gut ins Gesamtbild. Der Kopfwinkel ist etwas spitzer als beim Original; das bedeutet mehr Seitendruck auf dem Sattel: gut für den Ton. Das durchschnittliche Gewicht einer Tokai Love Rock Paula liegt bei 4,1 kg, 300 gr über dem „magischen Optimalgewicht“ für Paulas. In der Praxis heißt das, wir haben es mit guten Allroundern zu tun, die rocken können und trotzdem noch dynamisch sind!

Pus sind klassische PAFs, entweder von Gotho oder Faber. Potis ist bester Standard aus Japan, ebenso die orange Drops Kondensatoren.

Die Trusrodkonstruktion der Tokais ist genauso wie es bei Gibson einmal war, leicht zu erkennen an den zwei Schrauben für die Abdeckung. Dieses Detail ist wichtig für Ansprache und Stabilität des Halses, hier scheidet sich die Spreu vom Weizen.

Die Form und das Shaping der Tokais sind allesamt im gelungenen 50ies-Style. Ein dicker Pluspunkt, den selbst Gibson längst vernachlässigt. (Außer natürlich in der Historic Collection).

Für ausgesprochene Tokaifans gibt es auch nitrolackierte Onepiece Paulas mit Plaintop oder flamed maple Top, hier gehts bei 2099,- Euro los. Das absolute Topmodell LS1-R9 aus selektierten Planken kostet dann schon über 3000,- Euro.


€ 699

Tokai „Flying V“

€ 1320€890

Tokai LS2, Violin Finish, B-Stock

€ 1290€1130

Tokai SG2, Mahagonie

€ 1430

Tokai LS2-F, Violin Finish

€ 1320

Tokai LS2 Cherry Red

€ 2390

Tokai ESF, Tobacco Sunburst

€ 1390

Tokai LS2 Gold Top P90

€ 1890€1190

Tokai Strat Mary Kay

€ 1390

Tokai LS2 Gold Top